Datenschutz Seminar in Aarau

Mittwoch, 23. Mai 2018

Das Referat von Dr. Bruno Wildhaber haben mehr als 60 SPAF- und ASMAS Mitglieder in Aarau mitverfolgt. Am Freitag tritt die neue EU Datenschutz-Verordnung (DSGVO) in Kraft. 

Mit Praxisbeispielen und vielen Tipps gingen die Teilnehmer nach Hause. Es scheint, dass noch viele Fragen offen sind und uns das Thema in der Zukunft noch weiter beschäftigen wird. Die Hauptaussage basiert darauf, dass die persönlichen Daten von Personen besser geschützt werden sollen. Jedes Unternehmen soll sich auf die Seite der Personen stellen und sich dabei überlegen was mit deren Daten passiert.
Was muss in Zukunft jedes Unternehmen beherrschen:

  • Jedes Unternehmen weiss wo die personenbezogenen Kundendaten gespeichert sind und kann darüber auf Basis von Dokumentationen Auskünfte erteilen
  • Jedes Unternehmen kennt die Daten-Lebenszyklen und kann sie aktiv steuern (Information Governance)
  • Jedes Unternehmen kennt die IT-Risiken und hat im Idealfall ein Risk Management System im Einsatz
  • Die Verträge enthalten keine unzulässigen Klauseln und sind transparent bezüglich der Datenhaltung
  • Projekte sind vorrangig auf mögliche Probleme mit dem Datenschutz zu prüfen (Risikofolgenabschätzung)
  • Jedes Unternehmen kennt die Datenflüsse
  • Jedes Unternehmen regelt den Umgang des Verarbeiters mit den Daten des Betroffenen im Detail (Auftragsverarbeitungsvertrag AVV)

Weitere Informationen zum Thema: https://www.ispo.com/maerkte/die-dsgvo-kommt-bei-nichtbeachtung-kann-es-teuer-werden