Stöckli steigt aus den Bike-Eigenentwicklung aus

Dienstag, 12. September 2017

Stöckli will sich auf die Stärkung und den Ausbau der beiden Kerngeschäftsfelder Ski und Retail konzentrieren.

Aus diesem Grund zieht sich das Unternehmen im Sommer 2018 aus dem Eigenmarken-Bikegeschäft zurück. Der Bike-Herstellermarkt hat sich in den letzten Jahren stark verändert und ist durch investitionsintensive und immer kurzlebigere Innovationszyklen geprägt. Unter diesen Rahmenbedingungen hat sich die Firma Stöckli entschieden, sich aus der Bike-Eigenentwicklung zurückzuziehen. Die frei gewordenen Mittel werden in die Stärkung und den Ausbau der beiden Kerngeschäftsfelder Ski und Retail investiert. Neu werden in den eigenen Filialen anstelle der Stöckli-Eigenmarke die Schweizer Bike-Marken BMC, Flyer und BiXS erhältlich sein.