Outdoor Marktzahlen 2017

Jeudi, 15. Février 2018

Die EOG-Mitglieder erhielten die Ergebnisse einer neuen Umfrage unter 50 Markenmitgliedern des Verbandes, die darauf hindeuten, dass 2017 für den Outdoor-Markt ein Jahr mit positivem Wachstum war:

  • 47% der Marken berichteten von einem Wachstum von über 5,1% und 32% von einem Wachstum zwischen 2,5% und 5%.
  • Alle Kategorien verzeichneten Zuwächse, am stärksten in den Bereichen Hardware und Bekleidung.
  • 85% der Befragten gaben an, dass die Wintersaison 2017/18 im Vergleich zum Vorjahr bisher besser abschneidet.
  • 91% erwarten für 2018 eine deutlich bessere (47%) oder leicht bessere (44%) Performance als 2017.

 
Die Umfrage liefert zwar kein vollständiges Bild der Entwicklung des Outdoor-Marktes im Jahr 2017 (und stellt lediglich Informationen über die Verkäufe dar), weist aber darauf hin, dass der Sektor in den letzten 12 Monaten ein gutes Wachstum verzeichnet hat, das durch einen starken Winter verstärkt wurde.  Auf die Frage, was das Wachstum antreibt, hoben die Befragten hervor, dass die Teilnahme am Wandern, Trailrunning und Klettern zunimmt und dass die Stadtbevölkerung mehr Lust auf Outdoor-Aktivitäten hat.  Auch Nachhaltigkeitsthemen wurden als umsatzsteigernde Faktoren genannt.
 
Im Februar beginnt das branchenführende State of Trade-Projekt der EOG mit der Erhebung eines vollständigen Datensatzes für 2017 von über 115 Marken für sieben Hauptkategorien und 48 Unterkategorien.  Ergebnisse aus State of Trade 2017 werden auf der OutDoor im Juni veröffentlicht.